Home Berichte Einsätze Organisation Ausrüstung Links Kontakt Intern
 
» aktuelle Berichte
» aktuelle Einsätze
» Berichte Archiv

» Fragen und Antworten

Letzter Einsatz
Verkehrsdienst
am 14. September 2019
Für den Därwiler Herbstmärt wurde ein Verkehrsdienst organisiert..
 
» mehr dazu... 
 

Interesse an der Feuerwehr?

Hier sind häufig gestellte Fragen beantwortete, welche im Zusammenhang mit der Rekrutierung gestellt werden. Den besten Einblick in die Feuerwehrtätigkeit erhält man jedoch an der Rekrutierungs-Veranstaltung. Diese bietet die ideale Gelegenheit um weitere Fragen auch persönlich zu stellen.

Gerne kann man sich mit Fragen ebenfalls an die angegebene Kontaktadresse wenden.

Fragen und Antworten...

Gibt es auch Frauen in der Feuerwehr Therwil?
Ja, die Feuerwehrpflicht gilt auch für Frauen. Die Feuerwehr Therwil hat schon seit längerer Zeit Frauen im Dienst. Der Anteil beträgt ca. 10 %.

Gibt es professionelle Feuerwehrleute in Therwil?
Nein, die Feuerwehr Therwil ist wie rund andere 3'000 Feuerwehren in der Schweiz auf dem Milizsystem aufgebaut, das heisst jeder Feuerwehrangehörige geht einem Beruf nach.

Ist der Feuerwehrdienst Pflicht?
Ja, laut Gesetz muss ein Einwohner zwischen dem 22. und dem 45. Lebensjahr Feuerwehrdienst in der Wohngemeinde leisten oder eine Pflichtersatzabgabe zahlen.

Ist die Betreuung professionell?
Ja, die Neueinsteiger werden anfangs Jahr mit zwei Rekrutenübungen beginnen und dann von Anfang an in die Mannschaft integriert. Sie werden von einer erfahrenen Feuerwehrperson begleitet.

Muss man den Pager (Alarmierungsgerät) immer bei sich tragen?
Ja, mit wenigen Ausnahmen (z.B. Ferien) trägt jeder Feuerwehrangehöriger den Pager das ganze Jahr auf sich. Denn Einsätze können nie vorausgesehen werden, und bei Grossereignissen sind wir auf jeden Einzelnen angewiesen.

Welche Berufsgruppen suchen wir?
Die Feuerwehrtätigkeit ist sehr vielseitig. Somit sind wir nicht fixiert auf einzelne Berufsgruppen. Was wir sicher nicht suchen sind "Rambos" Denn für den Feuerwehrdienst ist ein kühler Kopf, überlegtes Handeln und Teamfähigkeit nötig.

Wann und wo kann ich mich melden?
Alle Einwohner, welche das im 21. Altersjahr sind und alle Neuzuzüger bis zum 35. Altersjahr erhalten im Oktober ein Aufgebot für die Rekrutierung. Alle anderen Interessierten können sich hier [info@feuerwehr-therwil.ch] melden.

Was ist das Tagespikett?
Dies ist die Ersteinsatzformation während der Arbeitszeit. Diese Personen rücken bei einem Alarm (Montag Freitag 06:00 18:00 Uhr) aus. Das Tagespikett besteht aus Angehörigen der Feuerwehr, welche in Therwil oder einer Nachbarsgemeinde arbeiten.

Was kann ich in der Feuerwehr sonst noch lernen?
Die Karriere sieht als ersten Schritt den Gruppenführerkurs vor. Dort lernst du Situationen einzuschätzen und Befehle in einer kleinen Gruppe umzusetzen. Anschliessend kann die Ausbildung zum Wachtmeister erfolgen, welcher die Stellvertretung der Offiziere sicherstellt. Nach weiteren Erfahrungen kann je nach Eignung auch die Ausbildung zum Offizier, Feldweibel (Materialwart) oder Fourier (Rechnungsführer) erfolgen.

Was umfasst die Feuerwehrtätigkeit?
Unsere Hauptaufgabe ist die Bereitschaft zur Rettung von Leben und Umwelt sowie Sachgütern. Das heisst konkret, die Feuerwehr wird zu einer ganzen Palette von Hilfeleistungen aufgeboten, welche wir an den jeweiligen übungen trainieren. Einige Beispiele: Löschen von Bränden aller Art, Stellen von Leitern an Gebäuden, Absuchen von verrauchten Räumen, Bergen von verletzten Personen aus Gebäuden und Fahrzeugen, Heben und Verschieben von Lasten, Beheben von Wasserschäden in Gebäuden, Binden von ölspuren auf Fahrbahnen, Entfernen von umgestürzten Bäumen, Liftrettungen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?
Da heutzutage der Atemschutzdienst als Voraussetzung für den Feuerwehrdienst gilt, ist eine ärztliche Untersuchung über die Feuerwehr- und die Atemschutztauglichkeit notwendig. Weitere Abklärungen (z.B. betreffend Schwindelfreiheit und Platzangst) werden an der Rekrutierung gemacht.

Welcher Zeitaufwand ist für Neueinsteiger nötig?
Im ersten Jahr werden zwei Samstage (einmalig im ersten Jahr) und fünf Samstag Nachmittage anfallen. In den weiteren Jahren kommen dann jeweils vier Abende für Atemschutzübungen dazu.

Wie oft wird man für den Ernstfall aufgeboten?
Genau kann man dies nicht vorraus sagen, da die Anzahl der Ereignisse nicht beeinflussbar ist. Die Erfahrung zeigt, dass mit ca. fünf bis 15 Einsätzen pro Jahr gerechnet werden sollte.

Wird man auch als Neueinsteiger im Ernsteinfall eingesetzt?
Ja, nach einem Informationsabend wird man in eine Alarmgruppe eingeteilt und zu den Einsätzen aufgeboten.

Wo ist das Feuerwehrmagazin in Therwil?
Das Feuerwehrmagazin befindet sich an der Bahnhofstrasse 33 hinter der Gemeindeverwaltung.



© Feuerwehr Therwil 2019